Warenkorb
${ cartError }

Dein Warenkorb ist leer

Schau dir auch unsere anderen Produkte an

Alle Produkte ansehen Alle Produkte ansehen Alle Produkte ansehen

Cheers!

Wir haben festgestellt, dass Sie aus Deutschland kommen. Möchten Sie Regionen wechseln?

Einkaufen VAAY.COM Einkaufen VAAY.COM

Der VAAY-Städte-Schlafindex

Wir leben in einer hektischen Zeit. Abschalten ist für viele Menschen schwer geworden. Das wirkt sich auch auf unseren Schlaf aus. Viele Menschen haben Probleme beim Ein- und Durchschlafen. Hier bei VAAY versuchen wir, den Menschen dabei zu helfen, ihr Leben ein bisschen zu entschleunigen, sich zu entspannen, zu fokussieren und ihre innere Balance zu finden. Wir wissen, dass ein guter Nachtschlaf der Grundbaustein für ein gesundes, glückliches Leben ist.

Um herauszufinden, welche Faktoren wichtig für einen gesunden Schlaf sind bzw. welche Faktoren Menschen davon abhalten, ausreichend Schlaf zu bekommen, haben wir uns in einem Projekt mit all den verschiedenen qualitativen Aspekten von Schlaf befasst. Dabei haben wir festgestellt, dass es kulturell bedingte Schlafmuster und regionale Störfaktoren gibt, die von Stadt zu Stadt unterschiedlich sein können. Wir haben deshalb versucht herauszufinden, in welchen Großstädten Menschen die beste Nachtruhe bekommen und haben die Ergebnisse in einem Städte-Schlafindex zusammengefasst, der 75 Städte weltweit vergleicht. So möchten wir nicht nur aufzeigen, welche Faktoren für einen guten Schlaf ausschlaggebend bzw. störend sind, sondern auch, welche Städte in Sachen guter Schlaf als Vorbild für andere dienen können.

Zu Beginn der Studie haben wir eine Shortlist von 75 bedeutenden Städten erstellt, für die vergleichbare Daten zum Thema Schlaf verfügbar waren. Mit Hilfe von Studien der Harvard University, der WHO und der Sleep Foundation konnten wir neun Faktoren ermitteln, die die Qualität unseres Schlafes am meisten beeinflussen: Neben der geistigen Gesundheit spielt auch die körperliche Gesundheit eine Rolle, ebenso wie der Konsum von Koffein, Nikotin und Alkohol, die Belastung durch Überstunden im Job und regelmäßiges Pendeln zur Arbeitsstätte, die persönliche Situation in Job und Finanzen, chronischer Schmerz, Umwelteinflüsse wie Licht-, Lärm- und Luftverschmutzung, die durchschnittliche Schlafdauer sowie fehlender Schlaf generell.

Die Studie beginnt mit dem Punkt geistige Gesundheit, der sich sowohl mit den gesundheitlichen Aspekten selbst als auch mit dem Faktor Stress befasst und Daten zum Thema Angst aufgrund der Coronapandemie mit einbezieht. Ebenso haben wir uns das Thema körperliche Gesundheit angeschaut, da physische Aktivität und Übergewicht, aber auch erhöhter Kaffee-, Nikotin- und Alkoholkonsum die Qualität unseres Schlafes negativ beeinflussen können.

Ebenso spielen Aspekte wie die finanzielle und die Arbeitssituation eine Rolle, da eine Notlage in einem oder beiden Bereichen das Einschlafen umso schwerer gestaltet. Auch haben wir uns mit chronischem Schmerz befasst – einem der Hauptgründe für akuten Schlafverlust. Aber auch Umweltfaktoren wie Luft-, Licht- oder Lärmverschmutzung können negative Langzeitfolgen für Gesundheit und Schlaf haben.

Zu guter letzt und in Anbetracht, dass Experten der U.S. National Sleep Foundation Erwachsenen empfehlen, mindestens sieben Stunden Schlaf pro Nacht zu bekommen, haben wir die Anzahl der Schlafminuten pro Person sowie den Prozentwert des Schlafmangels basierend auf dieser Empfehlung ermittelt. Die Endresultate enthüllen, welche Städte den besten Nachtschlaf garantieren, und welcher noch Nachholbedarf haben.

Anweisungen für Journalisten

Jede Spalte in der nachfolgenden Tabelle ist sortierbar: vom Höchst- zum Niedrigstwert und umgekehrt. Wenn eine Spalte als Wert gekennzeichnet ist, steht ein höherer Wert stets für ein besseres Ergebnis; Maximalwert ist 100. Prozentwerte und Minutenangaben sind als solche wiedergegeben. Das voreingestellte Ranking der Tabelle ist in der Spalte „Gesamtwert” zu finden, und die gesamte Methodik, die sich der Berechnung jedes Faktors im Einzelnen widmet, können Sie am Ende der Seite nachlesen.

# Stadt Land Gesamt
1 Amsterdam Netherlands 100 94.1 67.9 95.8 99 54.3 86.2 435 31 100
2 Auckland New Zealand 88.1 84.4 73.3 77.7 97.1 71.1 97.5 437 29 96.2
3 Glasgow UK 85.7 88.8 76.2 85.2 95.3 57.3 90.5 433 31 88.6
4 Liverpool UK 83.8 88.4 76.2 83.3 96.9 57.3 90.9 433 31 87.5
5 Stockholm Sweden 91.3 95 69.3 89.7 86.4 62.5 93.2 430 33 84.3
6 Dublin Ireland 90 91.7 73.4 85.8 88.4 66.6 88.9 431 32 83.4
7 Dresden Germany 92.9 89.3 54.6 100 98.5 53.3 96.3 425 38 82.2
8 Munich Germany 91.6 88.8 54.6 97.8 98.2 53.3 98.9 425 38 81.5
9 Bern Switzerland 97.3 95.9 51.3 91.1 98.4 50.9 99.6 425 36 81.2
10 Bremen Germany 92.2 90.1 54.6 99 94.8 53.3 98.8 425 38 80.5
11 Ottawa Canada 77.1 91.7 70.8 90.6 89.6 74 88.4 428 32 79.4
13 Manchester UK 83.8 88.6 76.2 75.4 97.6 57.3 86.9 433 31 79.3
12 Sydney Australia 79 91 76.6 68.4 91.6 81 93.9 433 31 79.3
14 Melbourne Australia 76.9 91.5 76.6 71 91.5 81 92.1 433 31 79
15 Dusseldorf Germany 90.2 88.5 54.6 99.4 96.5 53.3 96.3 425 38 78.8
16 Cologne Germany 90.2 89 54.6 98.5 94.2 53.3 98.9 425 38 78.5
17 Graz Austria 96.7 93.4 55.3 96.6 90.2 62.5 93 427 38 77.8
18 Stuttgart Germany 91.5 89 54.6 99.5 98.5 53.3 90.9 425 38 77
19 Oslo Norway 87.5 92 64.8 94.5 90.5 54 91.6 427 36 77
20 Leipzig Germany 92.9 89.4 54.6 98.3 92.5 53.3 96.5 425 38 76.7
21 Helsinki Finland 81.9 96.1 50 93.1 93.3 54.4 87.2 435 30 76.4
22 Portland USA 59.4 90 76 77.8 84.5 67.3 92.7 443 30 74.9
23 Zurich Switzerland 96.5 95.2 51.3 81 100 50.9 100 425 36 74.6
24 Hamburg Germany 91.9 90.4 54.6 95.2 95.7 53.3 92.4 425 38 73.5
25 Oklahoma City USA 56.3 72 78.9 86.2 94.2 66.3 89.5 437 34 72.8
26 Minneapolis USA 65.1 88.4 76.1 74 90.3 71.1 87.4 435 28 72.2
27 London UK 83.8 90.3 76.2 71.7 95 57.3 81.7 433 31 71.1
28 Frankfurt (am Main) Germany 89.9 88.9 54.6 98.4 96.3 53.3 86.7 425 38 70.6
29 Brussels Belgium 86.8 91.4 64.6 92.9 87.4 56.6 80.2 432 34 70.6
30 Berlin Germany 92.7 91.2 54.6 92.5 90.8 53.3 94 425 38 69.5
31 Vienna Austria 92.8 94.1 55.3 97 82.8 62.5 90.9 427 38 69.2
32 Budapest Hungary 82.6 88.9 77.3 88.1 91.1 64 87.9 418 39 67.6
33 Denver USA 60.1 93.2 75.9 74.4 87 68.1 88.9 432 28 67
34 Copenhagen Denmark 94.5 93.9 63.4 99.5 89.9 50 91 402 34 66.8
35 Seattle USA 60.1 90.9 82.4 68.8 89.5 67 87.9 430 29 64.4
36 Austin USA 65.6 77.9 80.3 76.4 95.2 70 83.1 424 30 64
37 Vancouver Canada 68.9 90.9 70.8 84.2 78.3 74 89.9 428 32 63.1
39 Calgary Canada 66.6 91.1 70.8 91.5 76.9 74 81.2 428 32 59.8
38 St. Louis USA 62.3 79.1 74.6 84.6 89.2 66.9 82.6 435 37 59.8
40 Geneva Switzerland 93.5 95 51.3 87.7 86.6 50.9 87.5 425 36 58.7
41 Phoenix USA 62.4 86.7 80.6 79 89.2 65.6 81.3 428 34 58.5
42 Louisville USA 58.6 50 75.3 88.4 95.8 63.8 81.9 432 36 56.6
43 Washington USA 66.3 91.6 70.4 69.5 91.5 72.1 89.1 430 36 56.5
44 Indianapolis USA 56.7 78.1 75.8 82.1 86.1 66.5 82.9 432 35 53.6
45 San Francisco USA 65.6 90.7 81.2 57.3 84.5 69.1 85.3 431 29 53.4
46 Barcelona Spain 79.5 93.2 65 97.2 78.1 62.5 77.5 422 37 53.1
47 Milan Italy 89.4 91.1 73.2 90.3 83 51.1 77 419 40 53.1
48 Houston USA 65.6 78 80.3 68.4 89.6 70 82 430 34 53
49 Atlanta USA 66.4 79.2 81.4 68.6 92.5 68.1 85.6 425 37 52.1
50 Toronto Canada 77.1 91 70.8 76.7 77.6 74 77.7 428 32 51.9
51 Paris France 88.1 95.5 63.3 82 80.7 66.6 69.7 430 35 50.8
52 Memphis USA 58.5 73 76.2 87.7 84.3 66.6 80.7 431 38 50.5
53 Cleveland USA 63.2 79.8 77.1 77.5 79.9 67.2 84.6 431 36 49.6
54 Cape Town South Africa 84 88.9 87.5 60.9 50 96.5 94.4 424 34 46.3
55 Madrid Spain 81.6 93.4 65 92.4 78 62.5 70.9 422 37 45.8
56 Hong Kong Hong Kong 79.4 100 100 58.2 90.6 80.8 73.3 411 42 44.8
57 Boston USA 69.3 88.9 79.1 66 72.7 69.2 86.6 429 35 43.8
58 Chicago USA 74 85.9 78.5 69 76 67.9 75.9 425 33 40.9
59 Lisbon Portugal 64.1 89 68.6 86.2 80 54.1 84.8 418 37 40.1
60 New Orleans USA 72.5 62.5 73.5 83 79.4 66.8 84.6 423 41 39.8
61 Miami USA 57.9 82.1 77.8 67.8 82.7 65 87.2 418 33 39.1
62 Bangkok Thailand 86.6 97.2 88.2 59.7 92.1 87.2 75.6 412 49 39
64 New York USA 64 85.9 81.8 67.9 71.6 67.6 82.7 423 34 36.4
63 Kuala Lumpur Malaysia 77.1 93.2 98.1 55.3 92.1 100 83.4 402 51 36.4
65 Philadelphia USA 65.5 85 77.7 71.8 77.8 65.4 79.6 427 41 33.8
66 Singapore Singapore 75 95.9 97.6 54.5 99.5 85.3 68.2 408 48 33.1
67 Honolulu USA 62.7 90.4 78.3 70.5 79.9 71.1 92.9 413 45 32.3
68 Dubai UAE 93.3 86.8 81.5 52.2 98.1 74.6 50 415 43 20.2
69 Detroit USA 63.9 83.2 76.1 64.8 69.1 69.4 83.6 418 42 17
70 Buenos Aires Argentina 75.4 86.9 70.9 57.3 72.9 84.3 73 413 37 15.3
71 Seoul South Korea 96.2 96.2 85.3 58.3 95.2 74.9 70.3 393 56 14.7
72 Las Vegas USA 51.7 85.1 71.3 84.1 72 66.7 85.7 393 39 12.3
73 Los Angeles USA 65.6 90.7 81.2 50 70.9 69.1 73.6 415 35 11.5
74 Tokyo Japan 73.7 96.4 78.2 59.5 98.7 68.1 83.5 388 61 2.3
75 Sao Paulo Brazil 50 88.1 73.4 70.2 66.1 83.7 74.2 408 42 1

METHODIK

Der Städte-Schlafindex von VAAY vergleicht und analysiert die Bedingungen für Schlaf in 75 Städten auf der ganzen Welt. Die Städte wurden zum einen aufgrund ihrer nationalen wie internationalen Bedeutung ausgewählt, zum anderen aufgrund auffindbarer und vergleichbarer Datensätze.

Die Studie besteht aus neun Faktoren, die zur Gesamtqualität unseres Schlafs beitragen:

Die Methodik, die bei der Ermittlung jedes Faktors genutzt wurde, wird nachfolgend im Detail beschrieben. Alle gesammelten Informationen basieren auf den neuesten, auffindbaren Datensätzen.

BEWERTUNGSSYSTEM

In Fällen, in denen ein Faktor aus einem oder mehreren Indikatoren besteht, wurde der Durchschnitt gebildet. Die Gleichung für den Score ist folgende:

z-Score = (x - Durchschnitt(X)) / Standardabweichung(X) in Kurzform (x - μ)/σ

Für Spalten, in denen eigentlich ein niedriger Wert besser ist, zum Beispiel ein niedriger Wert im Bereich “Kaffee-, Nikotin & Alkoholkonsum”, wird der Wert umgekehrt, sodass ein höherer Wert nach wie vor für ein besseres Ergebnis steht:

negativer z-Score = -1 * (x - Durchschnitt(X)) / Standardabweichung(X) in Kurzform -1 *(x - μ)/σ

Werte für Faktoren, die als Score von bis zu 100 gemessen werden, werden so normalisiert, dass 50 für den niedrigsten und 100 für den höchsten Wert im letztendlichen Datensatz steht. Dementsprechend steht ein höherer Wert für einen besseren Rang einer Stadt im Vergleich zu anderen Städten. Die Gleichung wurde wie folgt normalisiert:

Score = (100-50) * (x - minimum(X)) / (maximum(X) - minimum(X)) + 50

FAKTOREN

Geistiger Gesundheits-Score

Der Score steht für den kombinierten Wert von geistiger Erkrankung und sozialem Stress in einer Stadt. Je höher der Score, desto besser die geistige Gesundheit der Einwohner. Geistige Gesundheit und Stress haben nachweislich einen signifikanten Einfluss auf die Schlafqualität und können zu Schlafmangel führen.

Geistige Gesundheit

Chronische Schlafprobleme kommen im Vergleich zum Rest der Bevölkerung viermal so häufig bei Menschen mit geistigen Erkrankungen vor, und sind ebenfalls häufiger bei Menschen, die unter Angstzuständen, Depressionen und Bipolarität leiden.¹
Vorkommen von Depression in der allgemeinen Bevölkerung. Nationale Datensätze.
Quellen: World Health Organisation (WHO) – Global Health Observatory (GHO), 2016.
DALYs (Disability-Adjusted Life Years) aufgrund von Angst- und Depressionszuständen. Nationale Datensätze, mit stadtweiten Daten für U.S.-Städte.
Quellen: Institute for Health Metrics and Evaluation (IHME) – Global Burden of Disease-Studie, 2017.

Sozialer Stress

Das Aufkommen der Coronapandemie hat zu erhöhten Befürchtungen in den Bereichen öffentliche und persönliche Gesundheit geführt. Es wurden rund um den Globus Maßnahmen zur Eindämmung des Virus getroffen. Wir haben uns den durch COVID-19 verursachten Stress näher angeschaut: Nationale Datensätze zu Angst und psychologischem Stress aufgrund der Ausbreitung der Pandemie und den Lebensbedingungen, die daraus resultieren.
Quelle: COVIDiStress Global Survey. Resultate Stand August 2020.

Die Scheidungsrate kann als Messwert für sozialen Stress als Folge eines familiären Zusammenbruchs gesehen werden.
Scheidungsrate: Wert auf regionaler Ebene. Quelle: Regionale Datensätze und nationale Statistikämter, neuester verfügbarer Datensatz.

Körperlicher Gesundheits-Score

Der kombinierte Wert von Übergewicht, körperlicher Inaktivität und der Anzahl der Fitnessstudios, die in der Stadt verfügbar sind. Je höher der Wert, desto besser die körperliche Gesundheit der Einwohner*innen. Forschungen haben ergeben, dass körperliche Ertüchtigung sowohl bei älteren als auch jüngeren Probanden einen positiven Einfluss auf die Schlafqualität hat², während andere Studien aufzeigen, dass Übergewicht im Zusammenhang mit Schlafapnoe steht und somit ein potenzieller Störfaktor sein kann, der sowohl Schlafdauer als auch -qualität beeinflusst.³

Ein Mangel an adäquatem Schlaf könnte auch ursächlich für verstärktes Übergewicht sein. Ein Großteil der Studien sieht eine Verbindung zwischen unzureichendem Schlaf und Gewichtszunahme bei Kindern.⁴

Übergewichts-Score: Übergewichtsrate bei Erwachsenen auf nationaler Ebene, mit stadtweiten Ergebnissen für U.S.-Städte.
Quelle: WHO – Global Health Observatory, 2016; Robert Wood Johnson Foundation – State of Childhood Obesity-Bericht (Erwachsenenwerte), 2019.
Körperliche Inaktivitäts-Score: Nationales Vorkommen körperlicher Inaktivität auf nationaler Ebene, mit stadtweiten Ergebnissen für U.S.-Städte.
Quelle: WHO – Global Health Observatory, 2016; Center for Disease Control – Physical Activity- Datenbank, 2018.
Anzahl der Fitnessstudios: Anzahl der Fitnessstudios und -zentren in der jeweiligen Stadt im Verhältnis zur Stadtbevölkerung. Suchergebnisse für ‘leisure=fitness_centre’ and ‘leisure=sports_centre’.
Quelle: OSM Overpass API, Daten Stand August 2020.

Koffein-, Nikotin- und Alkoholkonsum-Score

Dieser Score stellt den kombinierten Index für den Konsum von Koffein, Nikotin und Alkohol in einer Stadt dar. Je höher der Wert, desto weniger stimulierende Substanzen werden von den Stadtbewohnern konsumiert. Bestimmte Konsumverhalten wirken sich bekanntermaßen negativ auf die Dauer und Qualität von Schlaf aus. Darin beinhaltet ist der exzessive Konsum von Koffein⁵, Nikotin⁶ und Alkohol⁷ – besonders kurz vor dem Schlafengehen.

Kaffeekonsum: Nationale Daten zum Kaffeekonsum in Kilogramm pro Einwohner sowie selbige Daten zum Teekonsum.
Quelle: International Coffee Organization – Trade Statistics-Datenbank, 2019; US Food and Agriculture Organization – FAOSTAT, 2019.
Nikotinkonsum: Prävalenz des Rauchens und des Zigarettenkonsums pro Einwohner. Nationale Datensätze, mit stadtweiten Ergebnissen für U.S.-Städte.
Quelle: World Health Organisation – Global Health Observatory, 2016; Center for Disease Control –State Tobacco Activities Tracking and Evaluation (STATE) System, 2018.
Alkoholkonsum: Alkoholkonsum in Litern pro Einwohner. Nationale Datensätze, mit stadtweiten Ergebnissen für U.S.-Städte.
Quelle: WHO – Global Health Observatory, 2016; National Institute on Alcohol Abuse and Alcoholism – Surveillance Report, 2018.

Belastungs-Score durch Überstunden und Pendeln

Der Prozentsatz der Bevölkerung, der – inklusive der durchschnittlichen Pendeldauer zur Arbeit – mehr als 48 Stunden pro Woche arbeitet. Je niedriger der Wert, desto mehr Zeit verbringt die Bevölkerung einer Stadt durchschnittlich mit Arbeit und Pendelverkehr.

Prozentanteil der Bevölkerung, die mehr als 48 Stunden pro Woche arbeitet: Nationale Datensätze, mit stadtweiten Ergebnissen für U.S.-Städte. Quelle: International Labour Organisation – ILOSTAT, 2019; Bureau of Labor Statistics, 2018.
Im Pendelverkehr verbrachte Zeit: Stadtdurchschnitt der Pendeldauer (einfache Strecke). Quelle: US Census – American Fact Finder, 2019; INRIX – Global Traffic Scorecard, 2019; Numbeo, 2020; verschiedene Mediaquellen.

Job- und Finanzen-Score

Die kombinierte Arbeitslosenquote und die monatlichen Lebenshaltungskosten pro Stadt. Je höher der Wert, desto weniger finanzieller und Karrieredruck wirkt auf die Stadtbewohner ein. Finanzieller und Karrieredruck sind beides Faktoren, die zu erhöhten Stress, und dadurch auch zu Schlafverlust führen. Die Forschung hat ebenfalls erwiesen, dass Geldsorgen bei älteren Menschen mit Schlafproblemen korrelieren.⁸

Arbeitslosenquote: Harmonisierte Arbeitslosenzahlen Stand Juni 2020. Städtische Rohdaten falls verfügbar, ansonsten regionale Datensätze. In Einzelfällen wurde auf nationale Datensätze zurückgegriffen. Quelle: Statistikämter, letzter Stand; Internationaler Währungsfond - World Economic Outlook, 2020.
Erschwinglichkeit: Monatliche Lebenshaltungskosten als Anteil des Haushaltseinkommens, nach Steuern. Ein Warenkorb der geschätzten Monatskosten beinhaltet: Fixkosten, Lebensmittel, Internetanschluss, Freizeitaktivitäten, Kleidung und Restaurantkosten. Source: OWZE – Beschäftigungsdatenbank, 2018; Numbeo – Lebenshaltungskosten-Index, 2020.

Chronischer Schmerz-Score

Der Einfluss von chronischem Schmerz auf die Gesundheit der Stadtbewohner. Je höher der Wert, unter desto weniger chronischem Schmerz leiden die Einwohner. Chronischer Schmerz steht in einer zyklischen Beziehung zum Schlaf: chronischer Schmerz ist ein Hauptgrund für Schlafmangel, und Schlafmangel erhöht wiederum die Schmerzsensibilität.⁹ Weltweite Krankheitsstudien berichteten von weitverbreitenen Problemen mit chronischem Schmerz in Entwicklungsländern (jedoch nicht nur dort).

Laut aktuellem wissenschaftlichen Stand gibt es eine Beziehung zwischen alternden Bevölkerungen (z. B. in Italien, Deutschland und Dänemark) und einem erhöhten Vorkommen nichtübertragbarer Krankheiten, da diese sich vor allem im höheren Alter häufen.¹⁰ Es ist möglich, dass Länder mit einer jüngeren Bevölkerung aufgrund dieses Umstandes bei diesem Faktor besser abschneiden.

Prävalenz und Folgen chronischen Schmerzes: Disability Adjusted Life Years (DALYs) als Folge von: Rücken- und Nackenschmerzen; Arthrose; Arthritis; Migräne- und Kopfschmerzkrankheiten; und Gicht. Nationale Datensätze, mit stadtweiten Ergebnissen für U.S.-Städte.
Quelle: WHO — Global Health Observatory, 2016; Institute for Health Metrics and Evaluation (IHME) - Global Burden of Disease-Studie, 2017.

Umwelteinflüsse-Score

Der Score stellt den kombinierten Wert von Luft-, Licht- und Lärmverschmutzung je Stadt dar. Je höher der Wert, desto weniger Verschmutzung. Umweltverschmutzung durch Luft, Licht und Lärm kann einen signifikanten negativen Einfluss auf die Schlafqualität und -dauer haben. Die WHO warnt vor den Kurz- und Langzeitfolgen exzessiver nächtlicher Lärmbelästigung (z. B. durch Autos, Züge und Flugzeuge) für die Gesundheit und Schlaf.¹¹

Andere Forschungsergebnisse suggerieren, dass Lichtverschmutzung – neben anderen Faktoren – natürliche Körperrhythmen unterbrechen und somit die Freisetzung von Schlafhormonen verzögern kann.¹² Asthma, welches durch die Aufnahme von Ozon ausgelöst werden kann, kann bei Leidtragenden zu schwerwiegenden Schlafstörungen führen.¹³ Wiederum andere Studien gehen von einer Verbindung zwischen der Aufnahme von Verschmutzungspartikeln in der Luft (PM2.5/PM10) und Schlafapnoe aus.¹⁴

Luftverschmutzung: Jährlicher Medianwert an Partikelverschmutzung (PM2.5/PM10) und jährlicher Median-Ozonwert pro Stadt.
Quellen: AQICN – Air Quality Index (historische Datenbank), 2019; WHO – Global Ambient Air Quality-Datenbank, 2018.
Lichtverschmutzung: Durchschnittliche jährliche Nachtstrahlung auf metropolitärer Ebene sowie Prozentsatz der Stadtbewohner, die einem künstlich sehr stark beleuchteten Nachthimmel ausgesetzt sind (in Mikrocandelas pro Quadratmeter [>3000 μcd/m2]) auf nationaler Ebene. U.S-Städte auf stadtweiter Datensatzbasis.
Quelle: Radiance Light Trends Lichtverschmutzungskarte, 2016; National Oceanic and Atmospheric Administration – VIIRS Day/Night Band Nighttime Lights, 2018; Falchi, et. al. ‘The new world atlas of artificial night sky brightness’, Science Advances, 2016 (DOI: 10.1126/sciadv.1600377).
Lärmbelästigung: Prozentsatz der Bevölkerung, die nachts exzessivem Lärm (Lnight ≥50dB) ausgesetzt sind sowie Gesamtlärmverschmutzung und die Schwere des Hörverlustes auf Stadtebene.
Quellen: European Environment Agency – noise expose-Datenbank, 2019; US Park Service – sound map, 2019; Mimi – World Hearing-Index, 2017; Numbeo – pollution index, 2020.

Schlafdauer (Minuten)

Gibt die durchschnittliche Schlafdauer der jeweiligen Stadtbewohner*innen an. Schlafforscher raten zu einer Mindestanzahl an Schlafstunden, um die Wahrscheinlichkeit des Schlafmangels zu verringern. Experten der US National Sleep Foundation empfehlen Erwachsenen eine Mindestdauer von sieben Schlafstunden pro Nacht.¹⁵

Durchschnittliche Schlafdauer in Minuten, pro Nacht: Schlafdauerschätzungen basierend auf nationalen Datensätzen, mit angepassten nationalen Datensätzen für U.S.-Städte.
Quellen: OWZE Time Use-Umfrage, 2020; “A global quantification of “normal” sleep schedules using smartphone data”, Science Advances (DOI: 10.1126/sciadv.1501705), 2016; Economist/Sleep Cycle country sleep study, 2018; Fitbit country sleep duration study, 2019; Jawbone – USA circadian rhythm study, 2014

Schlafmangel in Prozent

Der Prozentsatz der Erwachsenenbevölkerung, der regelmäßig unter Schlafmangel leidet.

Für U.S.-Städte: nationale Datensätze in Bezug auf die Prozentzahl der Erwachsenen, die weniger als sieben Stunden Schlaf pro Nacht bekommen. Nationale Werte ergeben sich aus Schätzungen basierend auf verschiedenen nationalen Datenquellen.
Quellen: Center for Disease Control, 2019; Sleep Cycle, 2020; Financial Times, 2018; Barmer – Doctor Report, 2018; YouGov.au, 2018; Aviva-Schlafstudie, 2016;

Verweise